Fünf Thesen für ein digitales Österreich

Die gruppe1031 sieht fünf wichtige Handlungsfelder für ein digitales und zukunftsfittes Österreich.

Österreich hat sich eine solide Basis an digitalen Rahmenbedingungen erarbeitet, die von der Digitalisierungsagentur über die digitale Schule samt gratis Zugang zu Laptops bis zu einem breiten Förderumfeld reichen. Auf der anderen Seite verlangt die digitale Transformation von Gesellschaft und Wirtschaft weitergehende Maßnahmen und Fortschritte.

Die gruppe1031 hat die wesentlichen drei Handlungsfelder sowie die daraus abgeleiteten Anforderungen definiert, die als „Must-haves“ für ein digital leistungsfähiges Österreich zeitnahe erfüllt werden müssen.

Ergänzend dazu sehen wir Digital Hidden Champions und Digital Innovation Excellence als zwei Handlungsfelder, in denen wir die Möglichkeit bzw. auch die Notwendigkeit zur Differenzierung für Österreich im internationalen Wettbewerb sehen. Wir müssen die sich daraus ergebenden Potenziale voll ausnutzen, um unsere Position in den global zunehmend beschleunigten Märkten nicht zu verlieren.

Für Unternehmer ist die Messbarkeit von Fortschritten ein zentrales Element, das alle Digitalisierungsinitiativen begleiten muss. Damit können nicht nur Erfolge an den Markt kommuniziert werden, sondern es wird auch sichergestellt, dass aktuelle Entwicklungen unternehmensübergreifend aufgegriffen und weiter gestärkt werden können.

 

 

gruppe1031-ExpertInnen:

Jordan Georgiev, JKG Advisory
Severin Mayer-Heinisch, Raiffeisen Bank International AG
Sophie Ryba, Cosmeterie GmbH
Frederik Tengg, Q Point GmbH
Alexander Zimm, Simon-Kucher & Partners GmbH